Plas­ma­schneiden bei Dela

Wir ver­fügen über vier Plas­ma­schneid­an­lagen der neusten Genera­tion, auf denen Plas­ma­zu­schnitte im Dicken­be­reich von 3 – 35mm gefer­tigt werden.

Plas­ma­schneiden

Plas­ma­schneiden ist ein Schmelz­pro­zess, wäh­rend dem der metal­li­sche Werk­stoff durch den Plas­ma­strahl geschmolzen und aus der Schnitt­fuge geblasen wird. Vor­teil beim Plas­ma­schneiden ist u. a. die geringe Wär­me­ein­wir­kung auf die Stahl­teile, um eine Wei­ter­ver­ar­bei­tung der Plas­ma­brenn­schnitte im Hin­blick auf Plan­heit / Eben­heit zu vereinfachen.

Durch die hohe Brenn­ge­schwin­dig­keit beim Plas­ma­schneiden bleiben die Kosten pro Schnitt­meter gering, sodass die wirt­schaft­liche Pro­duk­tion von Form­zu­schnitten ermög­licht wird. Trotz oder gerade wegen der hohen Brenn­schnitt­ge­schwin­dig­keit beim Plas­ma­schneiden (bis zu 4000mm/min.) sind sau­bere Schnitt­kanten und engste Tole­ranzen mög­lich.

Wir bevor­zugen daher Plas­ma­brennen gegen­über Auto­gen­brennen beson­ders bei großen und relativ dünnen Stahl­zu­schnitten, um die beste Qua­lität unter Berück­sich­ti­gung der Wirt­schaft­lich­keit zu errei­chen. Durch Plas­ma­schneiden erstellte Brenn­teile, vor allem Ringe und Ronden sind bes­tens zur Wei­ter­ver­ar­bei­tung auf Bear­bei­tungs­zen­tren sowie Dreh- und Bohr­ma­schinen geeignet. Gerne führen auch wir diese mecha­ni­sche Bear­bei­tung für Sie durch.

Was wir noch im Bereich Schneid-Tech­no­lo­gien anbieten:

Bera­tung von DELA

Haben Sie Fragen?

Wir beraten Sie gern zu allen Themen rund um unsere Pro­dukte und Tech­no­lo­gien. Sie errei­chen uns tele­fo­nisch oder jeder­zeit per Email unter